Dreadforum

Das Forum für Dreadheads und die, die es werden wollen.

Aktuelle Zeit: Di, 17.07.2018, 12:42




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Mo, 30.12.2013, 23:24 
Offline
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 23.09.2013, 20:34
Beiträge: 40
Wohnort: Hamburg
Hey,

Ich habe meine Dreads nun 2 Monate, bin eig recht zufrieden mit ihnen komm mit dem häkeln und den Ansätzen aber noch nicht so klar. Ich habe so vereinzelt ein paar Dreads, vor allem am Hinterkopf die jedes mal nach dem Haarewaschen wieder richtig lose und fusselig werden egal wie viel ich häkel, ist das normal? Ich dachte schon daran vllt einfach mal Sie Dreads mit Garn zu zu nähen. So dass Sie einfach etwas fester sind, ist das ne dumme Idee? Ansonsten vllt mal mit Wolle umwickeln? Ich bin echt regelmäßig am verzweifeln mit diesen Dingern. Weil das häkeln zb (ich benutz hauptsächlich diese "stochermethode") total in die Hose geht. Ich sitze mehrere Stunden dran meine 25cm Dreads zu häkeln ... Dann hab ich aber noch laaange nicht so schön ansatzweise unfusselige Dreads, dann wasch ich Sie nach einer Woche, und es sieht aus wie vorher. Meine Ansätze werden auch immer fusseliger und am Hinterkopf haben Sie schon eine Länge von gut 1-2 cm und ich hab kein Plan wie ich die filzen soll. Die TR Methode funktioniert nur lala und häkeln krieg ich allein nicht hin. Kann ich diese mega langen Ansätze überhaupt noch fixen? Und bei einem Dread wo TR einigermaßen funktionierte da wird der Dread aber dünner an der Stelle :/. Ich weiß, Sie sind noch jung, müssen erst noch ordentlich filzen und aller Anfang ist schwer aber ich hab das Gefühl ich muss das alles langsam mal in den Griff bekommen denn abschneiden will ich auf keinen Fall und davor zahlte ich auch zu viel. Noch mal so nebenbei, ist es normal dass meine Dreads am Hinterkopf dünner sind als oben oder teils auch an den Seiten? Oder hat die Dreaderin gefuscht?

Ich bin für jeden Tipp, jede Hilfe, jeden Kommentar dankbar :)

Grüße Holzbrot

_________________
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat manchmal nur keine Lust mit Idioten zu diskutieren."- Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Di, 31.12.2013, 09:54 
Offline
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 04.11.2005, 18:50
Beiträge: 835
Wohnort: Berlin
Hallo Holzbrot,
Ein paar Absätze hätten deinem Text nicht geschadet, außerdem hättest Du mit ein wenig Recherche hier im Forum einen Großteil deiner Fragen, wenn nicht alle, selbst beantworten können.
Aber da heute Silvester ist, weill ich mal nicht so sein:

Die Dreads werden noch eine Weile fusseln, übertriebenes Häkeln ist da nicht unbedingt förderlich.
Kommt Zeit, kommt Filz klingt zwar blöd, stimmt aber.
1-2 cm sind recht kurz für Ansätze, zu retten sind sie eigentlich immer, aber bei Dir muss nichts gerettet werden.
TR ist meiner Meinung nach die beste Methode, sollte man aber auch nicht übertreiben, weil das für die Kopfhaut ziemlich anstrengend ist.
Wie Du es damit schaffst, Dreads dünner zubekommen, verstehe ich nicht so recht.
Es kann aber generell passieren, dass Dreads ein bisschen dünner nachwachsen, weil sie halt nicht so toupiert und fluffig sind wie die "gemachten".
Dass die Dreads unterschiedlich dick sind, ist ziemlich normal, das hängt einfach davon ab, dass z.B. im Nacken weniger feinere Haare wachsen als am Oberkopf. Wenn also die Ansätze gleich groß sind, ergibt das unterschiedlich dicke Dreads.
Ach so, zum häkeln: die Stochermethode verstehe/beherrsche ich selbst nicht so wirklich, wenn Du einfach die Fusselhaare in den Dread bekommen möchtest, dann versuch erstmal, einzelne feine Strähnen in den Dread einzuhäkeln, indem Du sie immer wieder durchziehst. (Verstehst Du, was ich meine? ^^)
Das aber auch nicht übertreiben, denn die Dreads können dann "geflochten" aussehen.

Guten Rutsch,
Sophie

_________________
Mein Widerstand heißt Lebendigkeit!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Mi, 01.01.2014, 15:43 
Offline
Senior Member
Benutzeravatar

Registriert: So, 22.08.2010, 14:06
Beiträge: 701
Wohnort: Köln
Klingt meiner meinung nach alles ganz normal, 1 - 2 cm Ansatz hat man immer, wie die Dreads nachwachsen, entscheiden die irgendwie selber, zu 100% gleichmäßig werden die nicht, weil man z.B. im Konturenbereich einfach weniger Haare hat. Wie immer wär n Foto hilfreich aber ich glaub eigentlich gibt es da keine Probleme. In den ersten Monaten sind aber die meisten in so ner "Ich-muss-unbedingt-was-machen-an-meinen-Haaren"-Phase. In nem Jahr sieht die Welt ganz anders aus, und deine Selbstwahrnehmung warscheinlich auch. Dann haste nicht mehr das Gefühl, dass jedes Fusselhaar und jeder kleine Ansatz ganz schrecklich aussehen und eh alle anderen bessere und schönere Dreads haben als man selber.

_________________
I DON'T WANT MORE CHOICE, I JUST WANT NICER THINGS!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Mi, 01.01.2014, 20:41 
Offline
Full Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 09.02.2013, 21:16
Beiträge: 122
Wohnort: Hamburg-Harburg
Hi, ich wohne in HH, kann gern mal drüberschauen und dir ggf. helfen.

_________________
Lg, Merlina
Ich bin ein HiPuGo! Hippie-Punk-Goth!


Dreads seit 09.03.2013


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Do, 02.01.2014, 20:35 
Offline
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 16.10.2013, 20:18
Beiträge: 11
Hatte das selbe Problem, mir hat Kieselerde sehr geholfen,
und danach die Stochermethode am Ansatz.Einfach wild drauf los stochern ,
und die Häkelnadel und den Dread immer zwischendurch drehen.Hat ewig gedauert,
aber nach 2 mal Kieselerde Kur und stochern und einmal zuvor Ansätze durchgezogen
ist nix mehr aufgegangen und mein Ansatz war zum teil überhaupt nicht gedreadet gewesen ,
wegen sehr schlechter Arbeit einer bekannten -.-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Fr, 03.01.2014, 16:59 
Offline
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 23.09.2013, 20:34
Beiträge: 40
Wohnort: Hamburg
Uff :D erstmal danke für die zahlreichen antworten. Gut dass es normal zu sein scheint mit dem Ansatz und dass die so fusselig sind :). Dann werde ich nochmal etwas abwarten und schauen was geschieht, ansonsten nehm ich dein Angebot gerne an merlina :) danke dafür :). Was ich vllt aber noch etwas schlecht erklärt habe ist: wenn ich meine Dreads wasche dann lösen sich einzelne auf .. Sie werden richtig locker und sind von vllt Kugelschreiber auf Fingerdicke aufgelöst. Versteht ihr was ich meine? :D deswegen meinte ich das mit dem zusammen nähen :D .danke auf jeden Fall schon mal für Sie antworten und das Mut machen :).

_________________
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat manchmal nur keine Lust mit Idioten zu diskutieren."- Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Fr, 03.01.2014, 17:08 
Offline
Full Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 09.02.2013, 21:16
Beiträge: 122
Wohnort: Hamburg-Harburg
was benutzt du zum Haarewaschen? Mein Salzshampoo zieht die Dreads eher zusammen.

_________________
Lg, Merlina
Ich bin ein HiPuGo! Hippie-Punk-Goth!


Dreads seit 09.03.2013


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Fr, 03.01.2014, 17:54 
Offline
Senior Member

Registriert: So, 08.03.2009, 19:40
Beiträge: 549
Wohnort: berlin
Holzbrot hat geschrieben:
Was ich vllt aber noch etwas schlecht erklärt habe ist: wenn ich meine Dreads wasche dann lösen sich einzelne auf .. Sie werden richtig locker und sind von vllt Kugelschreiber auf Fingerdicke aufgelöst. Versteht ihr was ich meine? :D deswegen meinte ich das mit dem zusammen nähen :D


zusammen nähen = häkeln - ist das zauberwort! :D

_________________
lg karpfen

ich bin, wie ich bin. und keiner kann mich ändern oder etwas dagegen tun. denn ändern kann ich mich nur selber.

"generalstreik, ein leben lang"! gregor gog

vermittlungsratten in berlin unter: www.rattenhausen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Fr, 03.01.2014, 22:46 
Offline
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 23.09.2013, 20:34
Beiträge: 40
Wohnort: Hamburg
Im Moment benutz ich duschgel oder spülmittel ... Also wenn ich Sie häkel hält das nicht lang

_________________
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat manchmal nur keine Lust mit Idioten zu diskutieren."- Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Fr, 03.01.2014, 22:53 
Offline
Full Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 09.02.2013, 21:16
Beiträge: 122
Wohnort: Hamburg-Harburg
versuch mal "big" von lush. Gibt n laden in der Mönke oder per internet. welche Häkelnadelgrösse nimmst du? ich empfehle 0.75

_________________
Lg, Merlina
Ich bin ein HiPuGo! Hippie-Punk-Goth!


Dreads seit 09.03.2013


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Fr, 03.01.2014, 22:55 
Offline
Full Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 09.02.2013, 21:16
Beiträge: 122
Wohnort: Hamburg-Harburg
und nicht von der Beschreibung täuschen lassen, es macht weder geschmeidig noch glänzend ;)

_________________
Lg, Merlina
Ich bin ein HiPuGo! Hippie-Punk-Goth!


Dreads seit 09.03.2013


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Fr, 03.01.2014, 23:02 
Offline
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 21.05.2012, 18:52
Beiträge: 25
Wohnort: Nähe Saarbrücken
Hi, ich würde auch einfach mal abwarten.
Mit 2 Monaten sind sie ja noch richtig frisch, da ist fusseln ziemlich normal :) Du kannst ihnen mit einer Kieselerdekur und ein wenig häkeln ja ein bisschen auf die Sprünge helfen, aber die filzen mit der Zeit auch ganz von alleine. (meine Dreads wurden zwar gehäkelt und waren dadurch von Anfang an recht fest, aber vorher hatte ich zwei selbstgemachte die nicht gehäkelt wurden, und selbst die waren nach 4, 5 Monaten schon verfilzt und nicht mehr fusselig.)

Mach dich nicht so verrückt ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Sa, 04.01.2014, 13:17 
Offline
Oldskool Member
Benutzeravatar

Registriert: So, 14.02.2010, 18:44
Beiträge: 1066
Wohnort: Aachen und Eifel
Ich würd mal das Spülmittel weglassen... das gehört doch nicht in die Haare ^^


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Sa, 04.01.2014, 21:49 
Offline
Junior Member
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 23.09.2013, 20:34
Beiträge: 40
Wohnort: Hamburg
Danke für den Tipp mit dem lush :). Das Problem bei den Produkten sehe ich nur immer im Preis, günstig ist das ja nicht gerade :D. Meine Dreads waren zu Anfang auch extrem fest gehäkelt von Anfang an, aber nach einem Monat war das schon fast nötig da was zu tun. Ja ich werde wohl wirklich mal abwarten müssen. Das sspülmittel nicht in die haare gehört war ja eig recht klar :D nur trocknet es mega aus, schon vor dem dreaden hab ich sie immer damit gewaschen und Sie wurden richtig spröde. Aber eine Alternative wäre wohl auch nicht schlecht. Kieselerde hab ich schon 2 mal benutzt, beim 2. Mal danach das häkeln aber etwas vernachlässigt wodurch die etwas seltsamen ineinander kletteten. Ansonsten ist das echt gut Sie mal damit einzuschmieren.

_________________
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat manchmal nur keine Lust mit Idioten zu diskutieren."- Albert Einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: Sa, 04.01.2014, 23:48 
Offline
Oldskool Member
Benutzeravatar

Registriert: So, 14.02.2010, 18:44
Beiträge: 1066
Wohnort: Aachen und Eifel
Man kann es mit dem austrocknen wollenauch übertreiben. Haare kaputt machen erzeugt noch lange keine Dreads.
Guck dich wirklich mal nach schonenden alternativen um, mit denen auch deine Kopfhaut auf dauer klarkommt.. zum Beispiel ganz normales günstiges Shampoo (Produkte von Balea haben zum Beispiel größtenteils keine Silikone drin, damit bin ich immer gut zurecht gekommen).

wenn sich im Nacken weiter alles auflöst, solltest du die vllt noch einmal vernünftig von jemand anders durchhäkeln lassen, dann sollte es klappen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Probleme in Massen
BeitragVerfasst: So, 05.01.2014, 00:51 
Offline
Full Member
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 09.02.2013, 21:16
Beiträge: 122
Wohnort: Hamburg-Harburg
Dem stimme ich zu. Was den Preis der Lush Produkte angeht, muss ich aber wiedersprechen. Der Preis erscheint nur hoch, denn das Shampoo hält unglaublich lange, weil man immer nur sehr wenig braucht. Seit März habe ich gut 2 Dosen á 17 Euro verbraucht. Das sind ca. 3,50 € im Monat - damit kann man gut leben. Und ich wasche 1-2 mal die Woche.

_________________
Lg, Merlina
Ich bin ein HiPuGo! Hippie-Punk-Goth!


Dreads seit 09.03.2013


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] 

Aktuelle Zeit: Di, 17.07.2018, 12:42


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de